direkt zum Inhalt direkt zum Menü direkt zur Kategorieauswahl

"Fluch der Karibik"

~ von Joha 2188 Sprüche ~


Die „Fluch der Karibik“-Reihe (Original: „Pirates of the Caribbean“) ist eine Piratenfilm-Reihe der Walt Disney Pictures. Produziert wurde sie von Jerry Bruckheimer, Regie führte bei den Filmen 1-3 Gore Verbinski, beim vierten Rob Marshall, beim fünften Joachim Rønning und Espen Sandberg.

Die Filme

2003 Fluch der Karibik (Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl)
2006 Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 (Pirates of the Caribbean: Dead Man’s Chest)
2007 Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt (alternativ: Fluch der Karibik 3; Pirates of the Caribbean: At World’s End)
2011 Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten (Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides)
2017 Pirates of the Caribbean – Salazars Rache (Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales)

Hauptperson aller Filme ist der Pirat Captain Jack Sparrow (Johnny Depp).

Im ersten Film will er sich sein Schiff, die Black Pearl, von seinem ersten Maat Barbossa (Geoffrey Rush) zurückholen, der die Pearl gemeutert und Jack auf einer Insel ausgesetzt hat.
Dabei begegnet er dem jungen Will Turner (Orlando Bloom), der seine große Liebe Elizabeth Swann (Keira Knightley), die Tochter eines Gouverneurs, retten will.
Doch auf der Besatzung der Pearl lastet ein Fluch, seit sie einen Aztekenschatz von der Isla de Muerta gestohlen haben. Um den Fluch aufzuheben, brauchen sie jedes einzelne Stück Gold des Schatzes und jedes Besatzungsmitglied muss einen Blutpreis zahlen.
Dies ist allerdings nicht mehr möglich, da ein Pirat – Bill Turner, genannt Stiefelriemen Bill – aus Protest gegen die Meuterei eine Münze an einen Sohn, Will Turner, schickte und dafür im Meer versenkt wurde. Nun braucht die Crew das Blut seines Sohnes.

Im zweiten Teil wird Jack Sparrow von Davy Jones (Bill Nighy) verfolgt, dem er vor Jahren ein Jahrhundert als Crewmitglied auf Jones‘ berüchtigter Flying Dutchman (Fliegender Holländer) versprochen hatte, damit Jones ihm die zuvor gesunkene Black Pearl vom Meeresgrund zurückholt. Jones hetzt Jack außerdem seinen Riesenkraken auf den Hals.
Auch auf der Besatzung der Dutchman lastet ein Fluch, weil Jones die ihm von der Meeresgötting Calypso aufgetragenen Pflichten nicht einhielt, nämlich die Seelen von auf See verstorbenen ins Jenseits zu geleiten. Jetzt sind alle Crewmitglieder verunstaltet, beispielsweise besitzt einer den Kopf eines Aales. Davy Jones selbst wachsen Tentakel aus dem Gesicht und eine Hand gleicht einer Hummerschere. Auch darf er nur alle zehn Jahre Land betreten. Noch dazu hat sich Davy Jones wegen verschmähter Liebe das Herz herausgeschnitten und bewahrt es in einer Truhe auf, die auf einer Insel versteckt ist. Den Schlüssel trägt er stets bei sich.
Jack ist auf der Suche nach der Truhe mit dem Herzen, um sich von seiner Schuld freizukaufen. Will Turner wiederum will damit seinen Vater Stiefelriemen Bill (Stellan Skarsgård) freikaufen. Er war ursprünglich hinter Jacks Kompass her, der auf die Sache deutet, die man am meisten begehrt. Damit hätte er sich und Elizabeth Swann bei Lord Cutler Beckett (Tom Hollander) von ihrer Schuld freikaufen können, Jack Sparrow im ersten Film geholfen zu haben.
Am Ende des Films landet Davy Jones‘ Herz letztendlich bei Lord Beckett, der damit Kontrolle über die Dutchman erlangt. Jack jedoch wird von Jones‘ Kraken verschlungen; die Crew der Black Pearl kann knapp entkommen, wohingegen der Kraken das Schiff selbst zerstört.
Die Crew kehrt zurück zu Tia Dalma (Naomie Harris), einer alten Bekanntes Jacks, die ihm auch den Kompass gegeben hat. Sie erklärt, dass sie Jack zurückholen können, indem sie in Davy Jones‘ Reich segeln. Zu diesem Zweck hat sie Captain Barbossa – von Jack im ersten Teil erschossen – von den Toten zurückgeholt.
Mit dieser Einstellung endet der Film.

Im dritten Film wollen Will Turner, Elizabeth Swann und Barbossa Jack Sparrow aus Davy Jones‘ Reich zurückholen. Dazu müssen sie über den Rand der Welt hinausfahren. Das spezielle Kartenmaterial besitzt Sao Feng (Chow Yun-Fat) in Singapur.
Will ist hinter der Black Pearl her, mit deren Hilfe er sich die Rettung seines Vaters von der Flying Dutchman verspricht. Barbossa hingegen benötigt Jack als einen der neun Piratenfürsten – sein Plan ist es, die Göttin Calypso aus ihrer menschlichen Gestalt zu befreien. Hierbei handelt es sich um Tia Dalma. Jedoch werden dazu alle neun Piratenfürsten benötigt, denn sie waren es, die Calypso einst bannten. Barbossa denkt, dass es nur mit ihrer Hilfe möglich ist, gegen Davy Jones und Lord Beckett, der Jones kontrolliert, vorzugehen.
Schließlich schafft er es, seinen Willen durchzusetzen und Calypso beschwört einen riesigen Strudel heraus, wo die finale Schlacht zwischen der Flying Dutchman und der Black Pearl tobt.
Es gelingt Jack nach langer Jagd, an Davy Jones' Herz zu kommen. Wenn er es durchsticht, tötet er Jones und wird selbst neuer Käpt'n der Flying Dutchman. Damit dürfte er zwar nur alle zehn Jahre Land betreten, aber er würde ewig leben.
Jedoch wird Will von Davy Jones tödlich verletzt. Jack entscheidet sich, Will das ewige Leben als Käpt'n zu geben - Davy Jones stirbt. Will überlässt sein Herz Elizabeth.
Am Ende verlässt die Black Pearl unter Barbossas Kommando ohne Jack den Hafen - sie wollen mithilfe von Sao Fengs Karten - der im Laufe des Films starb - den legendären Jungbrunnen finden. Allerdings hat Jack die Karte an sich genommen und macht sich alleine auf die Suche.

Im vierten Teil muss Jack Sparrow feststellen, dass jemand unter seinem Namen in London eine Crew anheuert. Er findet heraus, dass es seine ehemalige Liebe Angelica (Penélope Cruz) ist. Er wird betäubt und findet sich an Bord der Queen Anne's Revenge wieder, das Schiff Blackbeards (Ian McShane), der Pirat, den alle Piraten fürchten. Nachdem sich Angelica als dessen Tochter herausgestellt hat, erfährt Jack, dass Blackbeard auf der Suche nach der Quelle der ewigen Jugend ist - eine Prophezeiung besagt, dass er nur noch zwei Wochen zu leben hat und von einem einbeinigen Mann umgebracht werde. Bei diesem handelt es sich um Barbossa, der Blackbeard seinen Holzfuß zu verdanken hat. Barbossa, nun bei der britischen Marine im Dienst des Königs, sucht für denselben den Jungbrunnen. Auch der spanische König will ihn finden.
Der Jungbrunnen funktioniert nach folgendem Prinzip: in zwei besondere Kelche wird das Wasser aus der Quelle gefüllt - in einen davon kommt die Träne einer Meerjungfrau. Für das Ritual benötigt man ein Opfer, der den Kelch ohne Träne austrinkt. Seine Lebensjahre übertragen sich so auf denjenigen, der den Kelch mit Träne trinkt.
Blackbeard will Angelica opfern, um selbst leben zu können. Aber Jack Sparrow vertauscht die Kelche.
Zum Schluss setzt er Angelica auf einer Insel aus, weil er ihr nicht trauen kann.

Im vierten Teil gibt es eine Parallelhandlung: die Geschichte des Missionars Philip (Sam Claflin) und der Meerjungfrau Syrena (Àstrid Bergès-Frisbey), die sich verlieben. Dadurch kommt Blackbeard an die Träne einer Meerjungfrau. Am Ende nimmt Syrena Philip mit Unterwasser und es ist unklar, was aus den beiden wird.

(Plot Teil 5 folgt)





Es stehen 23 Sprüche von "Fluch der Karibik" im Spruch-Archiv


Zufallsspruch von "Fluch der Karibik"




Bist du der Rechteinhaber der Sprüche von "Fluch der Karibik" und möchtest, dass diese Biographie im Spruch-Archiv geändert oder gelöscht wird?
Bitte melde dich unter autoreninfo@spruch-archiv.com oder übers Kontaktformular