direkt zum Inhalt direkt zum Menü direkt zur Kategorieauswahl

0 User und 18 Gäste online
Spruch-Kategorien anzeigen



exit

Kommentare zum Spruch

Tanja 5428 Sprüche 05.03.2007 - 17:04   deutscher Spruch Facebook Share
Je planmäßiger die Menschen vorgehen,
desto wirksamer vermag sie der Zufall zu treffen.

Friedrich Dürrenmatt
Wege - Weisheiten



Pfeil Einen neuen Kommentar eintragen


Kommentare zu diesem Spruch
Di, 21. Juli 2009, 12:13
Su-Ki 2690 Sprüche
offline offline
Avatar
Finde ich nicht, je mehr man plant und alles strukturiert, desto weniger lässt man den Zufall in sein Leben. Das ist vergleichbar mit den Menschen, die zu einer Wahrsagerin gehen. Die sagt einem: ,,Am Dienstag wirst du deine große Liebe finden, während du einen Lottoschein abgibst, der dir 1 Million beschehren wird." Der Mensch erwartet das Glück, hällt seine Augen offen auf der Suche nach ihm, doch findet der Mensch es nicht. Weil er zu sehr damit gerechnet hat, und den Zufall nicht herangelassen hat.
SignaturNoch einen schönen Tag und ganz liebe Grüße von uns beiden!
herzlichst, Eure
Su-Ki 2690 Sprüche

Wenn ihr eure Augen nicht gebraucht, um zu sehen,
werdet ihr sie brauchen, um zu weinen
(Jean Paul Satre)

Di, 21. Juli 2009, 12:20
Xian 1365 Sprüche
offline offline
Avatar
Jein. Wenn alles durchgeplant wird, dann erwartet man den Zufall nicht, man rechnet nicht mit ihm. Klar kommt er dann seltener.

Aber wenn er dann doch mal zufällig um die Ecke kommt, dann steht man mit heruntergelassenen Hosen da, weil man absolut nicht mit ihm gerechnet hat.

(Hätt ich dich heut erwartet hätt ich Kuchen da *träller*)
SignaturLiebe Grüße,
Christian 1365 Sprüche
Mi, 22. Juli 2009, 19:03
Joy 4948 Sprüche
offline offline
Avatar
"So wie man plant und denkt, so kommt es nie" *träller*
Der Spruch hat Recht. Letzten Endes kannst du doch nicht mit allem Rechnen. Nehmen wir etwas simples wie ein Picknick. Oft heißt es dann von "megawitzigen" Familienmitgliedern dann sowas wie "Hast du denn auch das gute Wetter bestellt?" Bestellen kann mans, aber dafür garantieren kann man nicht. Man weiß nicht, was die Zukunft bringt, daher kann man auch nicht mit dem Zufall rechnen. Sowas passiert einfach. Und wenn man sich seiner Sache zu sicher ist (das meint der Spruch), dann trifft er einen nur um so härter.
SignaturJoy 4948 Sprüche

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~>:heart:<~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
joy

Mo, 25. Mai 2015, 14:45
eugenio
offline offline

bedeutet "planmässig" das gleiche wie "mehr planen"? bedeutet "planenen" das gleiche wie "voraussagen"?

kann es sein, das dürrenmatt sagen wollte, dass gewisste dinge nicht planbar (also "berechenbar") sind? z.B. kann der mensch einen flug zum mond höchst genau berechnen, aber den weg eines korkens in einem bach kann man nicht vorausberechnen.

die "planmässigkeit" vermittelt eine irreführende sicherheit, die den menschen dazu verleitet, selten vorkommende risiken gerne weniger zu berücksichtigen (... und das ist menschlich): siehe z.b. finanzkrise 2008, die trotz "planmässikgeit" der modelle gerne möglichst immer weiter in die zukunft hinaus projiziert wurde ... bis sie dann 2008 schlussendlich wirkte!

könnten wir aus dürremats's zitat folgende lehre ziehen?: es geht weniger darum möglichst alles durchzuplanen, sondern vielmehr auf unerwartete ereignisse möglichst vorbereitet zu sein, also auf starke risiko-folgen gewapnet zu sein (sollche erkenntnisse fliessen z.b. in moderne risko-management-forschungen ein)

insofern bedeutet "planen" (bescheidener u. realistischer weise): mögliche zukünftige ereignisse zu berücksichtigen u. mittels alternativen, verschiedene szenarien, eigene kapazitätsgrenzen u. tolleranzbereiche entsprechend vorzugehen damit stark eintreffende risiko-folgen für den menschen bewältigbarer sind.

die frage ist also: "welche wirkungen kann ich verkraften und welche (noch) nicht?"
Mi, 17. Juni 2015, 17:10
Joy 4948 Sprüche
offline offline
Avatar
Weder noch, denke ich. "planen" bedeutet eher, sich etwas zurecht legen. Es ist ziemlich ähnlich zu "sich Gedanken zu einer Sache machen" oder "etwas vorhaben". Hierbei ignoriert man meistens die Komponente des Zufalls oder entscheidet, wie der Zufall zu laufen hat. Gute Planer legen sich daher mehrere Pläne zurecht, die alle Eventualitäten abdecken könnten und so den Schlag des Zufalls abpuffern können. Dennoch hat man auch bei dieser Sorgfalt seine "Favouriten" und ein gewisses Frustpotential, wenn man auf einen alternativen Plan zurück greifen muss, ist nicht zu negieren.

Planen hat meiner Meinung nach auch viel mit der Illusion von Kontrolle zu tun, die beim Akt des Planens selbst und bei einem "planmäßigen Verlauf" zu erfolgen scheint. Ich denke, viele Menschen haben schlichtweg ein Problem mit Kontrollverlust (mir fällt grad keiner ein, den das nicht zumindest wurmen würde ...) und daher nervem außerplanmäßige Aspekte - vor allem unerfreuliche - oftmals zumindest ein bisschen.

Ich weiß nicht, ob es notwendig ist, auf potentielle Ereignisse möglichst akkurat vorbereitet zu sein. Ich fürchte, dass das Planen eines Events inklusive allen potentiellen Zufälligkeiten echt anstrengend sein kann. Außerdem übersiehst du garantiert die eine Unplanmäßigkeit, die eintreten wird -.-* Ich halte es für sinnvoller, eine generelle Flexibilität zu erlernen, die dazu führt, beim Eintreten einer Eventualität möglichst kompetent zu reagieren.

Ein schlichtes Beispiel: Es kann jeden Moment regnen. Mal ist es wahrscheinlicher und mal unwahrscheinlich, aber die Optionalität ist stets gegeben. Ich laufe aber trotzdem nicht immer mit einem Regenschirm herum.
Etwas abstrakter: Wenn ich gemütlich durch eine Allee von Kastanienbäumen schlendere, kann ich jeden Moment eine Kastanie auf den Kopf bekommen. Soll ich daher immer mit einem Helm herum laufen?

Manchmal kann man Risiken abschätzen und hat durchaus Potential, sich dafür oder dagegen zu entscheiden. Ja, es ist fahrlässig, bei dunkelster Bewölkung und Regenduft ohne Schirm raus zu gehen. Und? Ich kenne das Risiko - auch, wenn ich mich entschieden habe, es auszublenden - und gehe damit um.
Wenn es natürlich um unterschwellige Dinge geht wie eine Finanzkrise, dann sieht es wieder etwas anders aus. Dennoch muss ich sagen, dass es genug Menschen gab, die die Vorzeichen gesehen und ihre Schäfchen ins Trockene gebracht haben. Der Rest war halt einfach uninformiert oder hat sich entschieden, die sich häufenden Vorzeichen einfach auszublenden.

Und das ist das eigentliche, warum uns der Zufall so hart trifft: Wir blenden Vorzeichen aus. Es hat etwas sinnvolles, weil sich nicht alle potentiellen Vorzeichen zu einem Event entwickeln. Aber man sollte sie zumindest unterbewusst mal mitnehmen und sondieren um die Gefahr zu mindern, total auf die Nase zu fallen.

Zu deiner Frage: ich denke, das entscheidet jeder Mensch jeden Moment immer wieder neu. Viele dieser Entscheidungen sind so unbewusst, dass wir davon nicht viel mitbekommen oder sie treten als ein diffuses "schlechtes Gefühl" in Erscheinung, wenn das Unbewusste warnt. Daher halte ich einen engen Dialog zwischen Bewusstsein und Unbewusstsein in solchen Sachen wie Entscheidungsfindung und Planung sehr hilfrech ... aber ich denke, das ist bei mir auch ein bisschen eine Jobkrankheit ;-P
SignaturJoy 4948 Sprüche

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~>:heart:<~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
joy






Neuen Kommentar eintragen


  





Kommentare anzeigen

neuste Kommentare



Sprüche pro Seite: « ‹  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ...  › »
Sortierung:  Meiste Kommentare - Zuletzt kommentierte Sprüche 2.541 Sprüche auf 102 Seiten


  
Tanja 5428 Sprüche Das Leben ist kein Zuckerschlecken.

deutsches Sprichwort erlaubterlaubtAllgemeingut zur freien Verwendung
Trauer & Trost Facebook Share
deutscher Spruch  02.11.2009 - 18:07
Spruch-Bewertung: 5,83 Vote:
Sprichwörtliches 






  
Tanja 5428 Sprüche Gestern liebt' ich, heute leid' ich, morgen sterb' ich.
Dennoch denk ich heut und morgen gern an gestern.

Gotthold Ephraim Lessing erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 15. Februar 1781)
Pfeil Zur Autorenbiographie

Liebe
Tiefsinniges
Facebook Share
deutscher Spruch  27.07.2008 - 16:13
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
Zitate 



  
NRW 471 Sprüche Manchmal fängt Glück so klein an,
dass wir es kaum bemerken
und es erst viel, viel später erkennen.

Nicole Oesterwind erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Pfeil Zur Autorenbiographie

Glück Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  28.06.2018 - 20:50
Spruch-Bewertung: 10,00 Vote:
 



  
Mirea 5129 Sprüche Deru kui wa utareru.

(Der vorstehende Nagel wird eingehämmert.)

japanisches Sprichwort erlaubterlaubtAllgemeingut zur freien Verwendung
Pfeil Zur Autorenbiographie

Metaphern Facebook Share
japanischer Spruch  15.02.2011 - 15:42
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
Sprichwörtliches 



  
Wolfgang Kreiner 830 Sprüche Fühlst du dich körperlich unwohl,
kratzt dich z.B. am Hintern - wenn's juckt...,

jedoch bei seelischem
Unwohlbefinden
gelingt es dir kaum,
dich am Herzen
zu kratzen!

w.Kreiner erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Ironie Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  19.03.2018 - 14:48
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Wolfgang Kreiner 830 Sprüche Manche Menschen
sind krampfhaft darum bemüht,
ihr Gehirn so lange wie möglich
frisch zu halten -

- indem sie darauf achten,
es so selten wie möglich
zu benützen!

w.Kreiner erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Ironie Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  23.05.2018 - 12:18
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Wolfgang Kreiner 830 Sprüche Die beste Art,
zu gehen,
ist,
durch
Vorwärts-Bewegung
zu verhindern,
dass man umfällt!

w.Kreiner erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Ironie Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  05.06.2018 - 07:59
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Volker Harmgardt 1066 Sprüche Mehr Ballkontakte bringen
im Fußball nicht immer
den gewünschten Erfolg.

Volker Harmgardt erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Ironie Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  09.06.2018 - 11:22
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Marli 780 Sprüche Ich brauche keinen Glitzerschmuck;
ich glänze mit meinen inneren Werten.

Marliese Zeidler erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Ironie Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  14.06.2018 - 14:16
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Arne Arotnow 366 Sprüche Es war einmal ein Roboter,
der machte die Arbeit von tausend Menschen,
wurde aber gleichzeitig von zweitausend Menschen überwacht.
Und wenn sie nicht gestorben sind,
dann leben sie noch heute.

Arne Arotnow erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Sonstiges Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  19.05.2018 - 22:21
Spruch-Bewertung: deakt. Vote:
 



  
Volker Harmgardt 1066 Sprüche Wenn das Weizenkorn in die Erde
fällt und stirbt, bringt es reiche Frucht.

(Johannesevangelium 12, 20-33)

Johannesevangelium
Religiöses Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  17.03.2018 - 16:08
Spruch-Bewertung: 2,00 Vote:
 



  
Joha 2214 Sprüche Gleiches mit Gleichen zu vergelten
- Auge um Auge, Zahn um Zahn -
vervielfacht nur das Böse,
schlimmer noch, es trägt zu seiner Rechtfertigung bei.

aus "Das Evangelium nach Pilatus" von Éric-Emmanuel Schmitt
Miteinander Facebook Share
deutscher Spruch  12.12.2011 - 18:19
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
aus Büchern 



  
NRW 471 Sprüche Manchmal muss man einfach loslassen,
damit man nicht über seine Grenzen geht.
Manchmal muss man anderen das letzte Wort lassen,
damit man nicht zerbricht.
Manchmal muss man erkennen,
dass nicht jeder Mensch ein gutes Herz hat.
Manchmal muss man verstehen,
dass man nicht alles zum Positiven verändern kann.
Manchmal muss man Abstand nehmen,
um wieder sich selbst zu finden.

Nicole Oesterwind erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Pfeil Zur Autorenbiographie

Mut & Angst Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  25.02.2018 - 01:05
Spruch-Bewertung: 10,00 Vote:
 






  
erka 4061 Sprüche Verzichte auf die "Freiheit pur"
und übe lieber Selbstzensur!

Rainer Kaune erlaubterlaubtNichtkommerzielle (!) Weitergabe des Spruches mit Autorenangabe ist erlaubt.
Pfeil Zur Autorenbiographie

Ratschläge Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  17.02.2017 - 14:06
Spruch-Bewertung: 10,00 Vote:
 



  
G.St. 30 Sprüche Das Leben ist ein Puzzle-Spiel.
Erst wenn wir alle Teile an die richtige Stelle gesetzt haben,
können wir es verstehen.

Gerhard Strobel erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Pfeil Zur Autorenbiographie

Weisheiten Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  20.01.2018 - 15:07
Spruch-Bewertung: 10,00 Vote:
 



  
Elke 41 Sprüche Hast du immer was zu mäkeln,
musst du dir 'nen Partner häkeln,
stört der deinen Lebenslauf,
ribbelst du ihn wieder auf.

Sonja Marlin
Verse
Metaphern
Miteinander
Facebook Share
deutscher Spruch  11.02.2010 - 15:20
Spruch-Bewertung: 8,00 Vote:
 



  
Volker Harmgardt 1066 Sprüche Einem Menschen, der viel Liebe gibt,
wenden sich auch die Tiere zu;
selbst die Blumen scheinen seine
Liebe zu erkennen und zu erwidern.

Indianische Weisheit
Freundschaft Facebook Share
deutscher Spruch  04.12.2017 - 15:14
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Stand-up-reason 323 Sprüche Jede Wahrheit wird zur Lüge,
wenn man ihr die Zuwendung entzieht.

Michael Josef Sommer erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Pfeil Zur Autorenbiographie

Weisheiten Facebook Share
deutscher Spruch  26.01.2012 - 12:05
Spruch-Bewertung: 4,50 Vote:
 



  
Paco 66 Sprüche Narben erinnern uns an das Erlebte,
aber sie definieren nicht unsere Zukunft

Mark Twain erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 21. April 1910)
Pfeil Zur Autorenbiographie

Metaphern
Weisheiten
Facebook Share
deutscher Spruch  13.11.2010 - 22:12
Spruch-Bewertung: 9,26 Vote:
Erinnerung 



  
Blood 899 Sprüche Je stiller ein Mensch ist, desto lauter ist es in ihm.
Sonstiges Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  20.08.2015 - 13:33
Spruch-Bewertung: 5,50 Vote:
 



  
NRW 471 Sprüche Wenn das Leben Angst macht,
dann erkennen wir
das Licht sehr schwer.
Wenn das Leben Angst macht,
dann verschließen wir unsere Herzen
und lassen niemanden hinein.
Wenn das Leben Angst macht,
sperren wird uns sehr oft selber ein.
Das Leben ist nicht immer einfach
und auch manchmal schmerzhaft,
aber das Leben ist auch:

Liebe, Hoffnung, Freude, Spaß, Lust, Geborgenheit,
erfüllend, spannend, aufregend

und, und, und......

Nicole Oesterwind erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Pfeil Zur Autorenbiographie

Mut & Angst Facebook Share
deutscher Spruch  13.11.2017 - 18:18
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Calleigh 810 Sprüche Als er ging,gab er mir eine Rose und sagte:
“Wenn die Rose verwelkt ist,komme ich wieder.”
Mit Tränen in den Augen stellte ich fest, dass sie aus Plastik
war….
Ironie Facebook Share
deutscher Spruch  19.12.2012 - 20:22
Spruch-Bewertung: 8,00 Vote:
 



  
Arne Arotnow 366 Sprüche Aus einer Straßenpfütze kann man keinen Hecht angeln.

Arne Arotnow erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Weisheiten Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  28.10.2017 - 20:35
Spruch-Bewertung: deakt. Vote:
 



  
-Die-Sweety- 21 Sprüche Wenn du das, was du siehst,
mit deinem Herzen fühlen kannst;
wenn du das, was du empfindest,
mit deinen Worten beschreiben kannst;
wenn du das, was du suchst,
in deiner eigenen Seele finden kannst;
dann bist du auf dem richtigen Weg,
das Leben zu leben.

Roswitha Bloch
Wege
Ratschläge
Facebook Share
deutscher Spruch  09.06.2011 - 20:59
Spruch-Bewertung: 8,92 Vote:
Spirituelles, Zitate 






  
Mirea 5129 Sprüche Die Religionen und Mythen sind, ebenso wie die Dichtung,
ein Versuch der Menschheit, eben jene Unsagbarkeit
in Bildern auszudrücken, die ihr vergeblich ins flach Rationale
zu übersetzen versucht.

Hermann Hesse
Religiöses Facebook Share
deutscher Spruch  22.09.2009 - 19:45
Spruch-Bewertung: 5,50 Vote:
Zitate 


Sprüche pro Seite: « ‹  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ...  › »

Das Spruch-Archiv weiterempfehlen