direkt zum Inhalt direkt zum Menü direkt zur Kategorieauswahl



exit

Kommentare zum Spruch

erka 4062 Sprüche 19.09.2011 - 19:09   deutscher Spruch Facebook Share
Der Mensch ist etwas,
das überwunden werden muss.

Friedrich Nietzsche erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 25. August 1900)
Pfeil Zur Autorenbiographie
Tiefsinniges



Pfeil Einen neuen Kommentar eintragen


Kommentare zu diesem Spruch
Mo, 19. September 2011, 19:28
erka 4062 Sprüche
offline offline

Das sagte Nietzsche,
weil ihm als Ideal der "Übermensch" vorschwebte.

Nietzsches Denken fußte hier
auf darwinistischen Aussagen wie "survival of the fittest" und "struggle for life".

Ach ja: Von "sexuelller Zuchtwahl" sprach Darwin bekanntlich auch.

Und wenn hier ein persönlicher Kommentar erlaubt ist, dann möchte ich diesen geben: Uff !!!
Mo, 19. September 2011, 19:36
erka 4062 Sprüche
offline offline

Gottfried Benn schrieb mal unter der Überschrift "Zum Thema Geschichte":

"Hegel, Darwin, Nietzsche -: sie wurden tatsächliche Todesursache von vielen Millionen. Gedanken töten [...]"

(Ich wage nicht zu entscheiden, wie viel Wahrheit in dieser Aussage steckt.)
Sa, 29. Oktober 2011, 11:16
erka 4062 Sprüche
offline offline

Soeben lese ich, dass Nietzsche mit Blick auf seinen Begriff vom "Übermenschen" mal geäußert hat:

"[...] gelehrtes Hornvieh hat mich seinethalben des Darwinismus verdächtigt [...]"

(Erschreckt stelle ich fest: Zu diesem "Hornvieh" gehöre ich dann wohl auch.)
Mo, 7. November 2011, 19:08
erka 4062 Sprüche
offline offline

Ich bleibe dabei: In Nietzsches Lehre ist Darwinismus zugegen.

In Nietzsches Werk "Also sprach Zarathustra" - und zwar in "Vorrede Nr. 3" - ist zum Beispiel zu lesen:

"Ihr habt den Weg vom Wurme zum Menschen gemacht und vieles ist in euch noch Wurm."
Fr, 11. November 2011, 19:32
erka 4062 Sprüche
offline offline

Interessant ist dieser Satz, den ich soeben gelesen habe:

"Nietzsche sieht nicht die Selbsterhaltung durch Anpassung, sondern das Stärkerwerden durch Kampf und Überwindung als eigentliche Triebfeder in Natur und Geschichte an."
Quelle: Johannes Hoffmeister, Wörterbuch der philosophischen Begriffe, 2. Auflage 1955, S. 671





Neuen Kommentar eintragen


  





Kommentare anzeigen

neuste Kommentare



Sprüche pro Seite: « ‹  ... 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 ...  › »
Sortierung: Meiste Kommentare - Zuletzt kommentierte Sprüche 2.546 Sprüche auf 255 Seiten


  
erka 4062 Sprüche Wer Geist besitzt,
hat den Nachteil,
ihn bei anderen nicht entbehren zu können.

Emanuel Wertheimer
Miteinander Facebook Share
deutscher Spruch  20.11.2011 - 19:23
Spruch-Bewertung: 9,33 Vote:
 






  
Mirea 5129 Sprüche In der Jugend studiert man Erwachsene, um klug zu werden.
Im späteren Leben studiert man Kinder, um glücklich zu werden.

Peter Rosegger erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 26. Juni 1918)
Weisheiten Facebook Share
deutscher Spruch  18.11.2009 - 20:04
Spruch-Bewertung: 8,00 Vote:
Kinder, Zitate, Erwachsenwerden, Kindlichkeit 



  
erka 4062 Sprüche Nirgends, Geliebte, wird Welt sein,
als innen.

Rainer Maria Rilke erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 29. Dezember 1926)
Pfeil Zur Autorenbiographie

Tiefsinniges Facebook Share
deutscher Spruch  12.05.2011 - 19:27
Spruch-Bewertung: 8,67 Vote:
Zitate 



  
erka 4062 Sprüche Über allen Gipfeln
ist Ruh,
in allen Wipfeln
spürest du
kaum einen Hauch;
die Vögelein schweigen im Walde.
Warte nur, balde
ruhest du auch.

Johann Wolfgang von Goethe erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 22. März 1832)
Pfeil Zur Autorenbiographie

Ruhe Facebook Share
deutscher Spruch  05.07.2010 - 22:43
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
Zitate 



  
erka 4062 Sprüche Sinnlos, arm erscheint das Leben dir,
längst zu lang ausgedehnt. --
Und auf einmal --: Steht es neben dir,
an dich angelehnt. ---
Was?
Das, was du so lang ersehnt.

Joachim Ringelnatz erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 17. November 1934)
Pfeil Zur Autorenbiographie

Tiefsinniges Facebook Share
deutscher Spruch  16.05.2010 - 19:10
Spruch-Bewertung: 7,50 Vote:
Zitate, Sinn des Lebens 



  
erka 4062 Sprüche Weise gehen in den Garten.

Joachim Ringelnatz erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 17. November 1934)
Pfeil Zur Autorenbiographie

Tiefsinniges Facebook Share
deutscher Spruch  07.08.2010 - 09:11
Spruch-Bewertung: 8,00 Vote:
Natur, Zitate 



  
Saskia 2282 Sprüche When I’m 80 years old and sitting in my rocking chair,
I’ll be reading Harry Potter.
And my family will say to me,
“After all this time?”
And I will say,

“Always."

Alan Rickman
Sonstiges Facebook Share
englischer Spruch  21.07.2011 - 12:50
Spruch-Bewertung: 9,10 Vote:
 



  
buki 3754 Sprüche Leben bedeutet Veränderung;
Altes aufgeben und
Neues in unser Leben lassen,
Bekanntes loslassen und
Unbekanntem entgegen gehen,
Entscheidungen treffen und
Entscheidungen anderer und des Lebens akzeptieren.
Wege Facebook Share
deutscher Spruch  22.11.2011 - 14:49
Spruch-Bewertung: 9,11 Vote:
 



  
Saskia 2282 Sprüche Sometimes there are things in our life that aren't meant to stay.
Sometimes change may not be what we want.
Sometimes change is what we really need.
And sometimes saying goodbye is the hardest thing
you think you'll ever have to do,
but sometimes it's saying "hello again" that breaks you down
and makes you the most vulnerable person you'll ever know.
Sometimes change is too much to bear,
but most of the time change is the only thing saving your life.
Tiefsinniges Facebook Share
englischer Spruch  10.11.2011 - 18:42
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 






  
erka 4062 Sprüche Warum sinkt das Gewölbe nicht ein,
da es doch keine Stütze hat?
Es steht, weil alle Steine auf einmal einstürzen wollen.

Heinrich von Kleist erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist
Pfeil Zur Autorenbiographie

Tiefsinniges Facebook Share
deutscher Spruch  21.11.2011 - 09:57
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote: