direkt zum Inhalt direkt zum Menü direkt zur Kategorieauswahl

Forum

Neue Antwort

im Thema "Zeit"


Zurück zum Thread
     




Vorherige Posts (in umgekehrter Reihenfolge)
4) Fred Ammon 14 Sprüche Di, 18. Februar 2014, 20:02
Die Zeit.

Dir fehlt die Zeit, um nachzudenken,
die Zeit, um sie jemand zu schenken.
Es reicht nicht die Zeit zum Genießen,
für ein paar Zeilen, Freunde zu grüßen.

Die Zeit ist knapp, die du dem Partner gibst,
es reicht kaum zu sagen, dass du ihn liebst.
Du hast wenig Zeit, mit Kindern zu spielen,
mit Menschen zu reden, mit ihnen zu fühlen.

Du brauchst deine Zeit für Arbeit und Geld,
zum Fernseh´n und was sonst noch gefällt.
Ansonsten kaum Zeit, ´mal innezuhalten,
Natur zu bestaunen, den Tag zu gestalten.

Du findest es gut, zu hasten und rennen,
damit dich Andere bewundern können.
Keine Zeit zu haben, das findest du schick,
den Kalender im Kopf und die Uhr im Blick.

So vergeht deine Zeit, du bist plötzlich alt,
auch vor dir machen die Jahre nicht halt.
Und bevor du das alles so richtig verstehst,
ist die Zeit gekommen, in der du dann gehst. -

Fred Ammon


(verschoben aus der Spruchsammlung)
3) Tanja 5452 Sprüche Di, 18. Februar 2014, 16:08
Ein Mann fährt zu ‘nem Blitzbesuch
zu seinem Vater auf das Dorf.
Der Alte füttert grade Katzen.
Der Mann sagt “Tag! Ich bleib nicht lang,
hab eigentlich gar keine Zeit.
Ich weiß nicht mehr, wo mir der Kopf steht!

Ich hetz mich ab und schaffe nichts.
Ich bin nur noch ein Nervenwrack.
Woher nimmst du nur deine Ruhe?”
Der kratzt sein linkes Ohr
und sagt: “Mein Lieber, hör gut hin,
ich mach es so, es ist ganz einfach:

Wenn ich schlafe, schlafe ich
Wenn ich aufsteh, steh ich auf.
Wenn ich gehe, gehe ich.
Wenn ich esse, eß ich.

Wenn ich schaffe, schaffe ich.
Wenn plane, plane ich.
Wenn ich spreche, spreche ich.
Wenn ich höre, hör ich.”

Der Mann sagt: “Was soll dieser Quatsch
Das alles mache ich doch auch,
und trotzdem finde ich keine Ruhe.”
Der Alte kratzt sein linkes Ohr
und sagt: “Mein Lieber, hör gut hin,
du machst es alles etwas anders:

Wenn du schläfst, stehst du schon auf.
Wenn du aufstehst, gehst du schon.
Wenn du gehst, dann ißt du schon.
Wenn du ißt, dann schaffst du.

Wenn du schaffst, dann planst du schon.
Wenn du planst, dann sprichst du schon.
Wenn du sprichst, dann hörst du schon.
Wenn du hörst, dann schläfst du.

Wenn ich schlafe, schlafe ich…”

copyright: Gerhard Schöne, 1983
2) Xian 1367 Sprüche Mo, 29. Januar 2007, 21:04
Ich wünsche Dir Zeit

Ich wünsche Dir nicht alle möglichen Gaben,
ich wünsche Dir nur, was die meisten nicht haben,
ich wünsche Dir Zeit, Dich zu freun und zu lachen,
und wenn Du sie nutzt, kannst Du etwas draus machen.

Ich wünsche Dir Zeit für Dein tun und Dein denken,
nicht nur für Dich selbst, sondern auch zum Verschenken,
ich wünsche die Zeit, nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedensein können.

Ich wünsche Dir Zeit nicht so zum Vertreiben,
ich wünsche, sie, möge Dir übrigbleiben,
als Zeit für das Staunen und Zeit für vertraun,
anstatt nach der Zeit auf die Uhr nur zu schaun.

Ich wünsche Dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heisst: weiter zu reifen.
Ich wünsche Dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben
es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

ich wünsche Dir Zeit, zu Dir selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden,
ich wünsche Dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche Dir Zeit zu haben zum Leben.

(E. Michler)
1) Xian 1367 Sprüche Mo, 29. Januar 2007, 21:03
Zeit
Ein paar Gedichte zum Thema "Zeit". Wer Zeit hat, sollte sich die Zeit nehmen und ihnen ein wenig Zeit widmen!

Die Zeit geht nicht

Die Zeit geht nicht, sie stehet still,
Wir ziehen durch sie hin;
Sie ist ein Karavanserai,
Wir sind die Pilger drin.

Ein Etwas, form- und farbenlos,
Das nur Gestalt gewinnt,
Wo ihr drin auf und nieder taucht,
Bis wieder ihr zerrinnt.

Es blitzt ein Tropfen Morgentau
Im Strahl des Sonnenlichts;
Ein Tag kann eine Perle sein
Und ein Jahrhundert nichts.

Es ist ein weißes Pergament
Die Zeit und jeder schreibt
Mit seinem roten Blut darauf,
Bis ihn der Strom vertreibt.

An dich, du wunderbare Welt,
Du Schönheit ohne End,
Auch ich schreib meinen Liebesbrief
Auf dieses Pergament.

Froh bin ich, daß ich aufgeblüht
In deinem runden Kranz;
Zum Dank trüb ich die Quelle nicht
Und lobe deinen Glanz.

(Gottfried Keller)


Das lasse ich einfach mal ohne Worte so stehen...