direkt zum Inhalt direkt zum Menü direkt zur Kategorieauswahl



exit

Kommentare zum Spruch

Kühn-Görg Monika 685 Sprüche 19.05.2019 - 19:04   nicht einsortierter Spruch Facebook Share
Da Sein
Jedes Lebewesen auf dieser Welt,
seine Daseinsberechtigung erhält.
Sein Dasein hatte von Anbeginn
immer einen bestimmten Sinn.
Wir Menschen bewegen uns in einem fort,
mal sind wir hier, mal sind wir dort.
Ganz egal, wo wir auch hingehen,
unser Da-Sein, das bleibt bestehen.
Das Schicksal unser Dasein prägt,
es ist von Geburt schon angelegt.
Wir sind da und existieren,
wollen vieles ausprobieren..
Das Da-Sein kann nicht sinnvoll sein,
ohne für den anderen da zu sein.
Wir sind nicht da für uns allein.
Von anderen Menschen sind wir umgeben,
mit denen wir zusammenleben.

Kühn-Görg Monika
Verse



Neuen Kommentar eintragen


  





Sprüche in der Kategorie 'Verse'


Sprüche pro Seite: « ‹  ... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ...  › »
Sortierung: Datum down - User - Bewertung - Autor - Sprache - Spruch - Kommentare 1.287 Sprüche auf 52 Seiten


  
Marli 1095 Sprüche Noch einmal ein Weihnachtsfest,
Immer kleiner wird der Rest,
Aber nehm' ich so die Summe,
Alles Grade, alles Krumme,
Alles Falsche, alles Rechte,
Alles Gute, alles Schlechte –
Rechnet sich aus allem Braus
Doch ein richtig Leben raus.
Und dies können ist das Beste
Wohl bei diesem Weihnachtsfeste.

Heinrich Theodor Fontane erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 20. September 1898)
Pfeil Zur Autorenbiographie

Verse Facebook Share
deutscher Spruch  09.12.2013 - 14:33
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
Weihnachten 






  
Marli 1095 Sprüche So mancher preist von seinem Hunde,
er sei ein Mensch ihm dann und wann,
und freut sich, dass er diesen Menschen,
wie einen Hund behandeln kann

Emil Claar erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 25. Juli 1930)
Pfeil Zur Autorenbiographie

Verse Facebook Share
deutscher Spruch  09.12.2013 - 00:22
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
erka 4062 Sprüche Der Blick des Neiders sieht zu seiner eignen Pein
nur alles Fremde groß und alles Eigne klein

Friedrich Rückert erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 31. Januar 1866)
Pfeil Zur Autorenbiographie

Verse
Charakter
Facebook Share
deutscher Spruch  28.11.2013 - 11:32
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
erka 4062 Sprüche Nie kennen sie den Wert der Dinge.
Ihr Auge schließt, nicht ihr Verstand:
Sie loben ewig das Geringe,
weil sie das Gute nie gekannt.

Christian Fürchtegott Gellert erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist
Verse
Tiefsinniges
Facebook Share
deutscher Spruch  28.11.2013 - 11:29
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Arne Arotnow 519 Sprüche Gewinnt der Otto
viel Geld im Lotto,
darf er’s nicht zeigen
und sollte schweigen.

Arne Arotnow erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Verse Facebook Share
deutscher Spruch  23.11.2013 - 21:11
Spruch-Bewertung: deakt. Vote:
 



  
Marli 1095 Sprüche Der Mond, der auch nicht recht mehr munter,
hüllt sich in Wolken und geht unter

Wilhelm Busch erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 9. Januar 1908)
Pfeil Zur Autorenbiographie

Verse Facebook Share
deutscher Spruch  18.11.2013 - 06:48
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Arne Arotnow 519 Sprüche Einen Ruck sich zu geben,
um ganz anders zu werden,
ist das Schwerste im Leben,
wohl das Schwerste auf Erden.

Arne Arotnow erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Verse
Charakter
Facebook Share
deutscher Spruch  27.10.2013 - 19:39
Spruch-Bewertung: deakt. Vote:
 



  
Talnop 2504 Sprüche Der Mensch er findet viele Worte,
doch gute nie am schlechten Orte.
So prägt die Sprache oft die Not,
jedoch bei Nähe von Liebe und Tod,
spricht er am schönsten wie wir spüren,
weil sie am tiefsten ihn berühren.

Karl Talnop erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Verse Facebook Share
deutscher Spruch  27.10.2013 - 10:39
Spruch-Bewertung: 5,67 Vote:
 



  
hamster901 54 Sprüche Mit leisen Schritten kehrt die Seele
- vom Suchen müd' - zum Heimathaus
und löscht, dass sie kein Glanz mehr quäle,
still aller Sehnsucht Lichter aus
Verse
Trauer & Trost
Facebook Share
deutscher Spruch  25.10.2013 - 18:58
Spruch-Bewertung: 7,50 Vote:
 



  
Marli 1095 Sprüche Frühling, Sommer und dahinter
gleich der Herbst und dann der Winter -
ach, verehrteste Mamsell,
mit dem Leben geht es schnell!

Wilhelm Busch erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 9. Januar 1908)
Pfeil Zur Autorenbiographie

Verse Facebook Share
deutscher Spruch  10.10.2013 - 12:18
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Talnop 2504 Sprüche Himmel und Ozean
Sterne Wolken Meer faszinieren uns so sehr,
da Werden und Vergehn in ewiger Bewegung nur bestehn.
Jedes Leben alles Sein hat dieses Urprinzip als Pein.
Alles was wir auch gestalten, doch es gibt kein Innehalten.
Diese Bewegung zieht uns endlos und magisch an,
denn wir schwingen selbst in ihrem Bann.

Karl Talnop erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Verse Facebook Share
deutscher Spruch  08.10.2013 - 22:28
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Talnop 2504 Sprüche Der Markt mit den Gesetzen,
tut fleißig Messer wetzen,
die Ethik ständig hetzen.
Er ohne sie sein Ziel verfehlt,
er Technik vor dem Menschen wählt,
Gewinn als Selbstzweck nur noch zählt.
Technik wird den Mensch verdrängen,
weil an ihm große Kosten hängen.
Der Mensch erfindet ohne Unterlass,
nun spürt er auf die Früchte seiner Arbeit Hass.

Karl Talnop erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Verse Facebook Share
deutscher Spruch  20.09.2013 - 22:33
Spruch-Bewertung: 10,00 Vote:
 



  
Marli 1095 Sprüche Es legte Adam sich im Paradiese schlafen -
Da ward aus ihm das Weib geschaffen -
Du armer Vater Adam du -
Dein erster Schlaf war deine letzte Ruh.

Matthias Claudius erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († -21.01.1815)
Pfeil Zur Autorenbiographie

Verse Facebook Share
deutscher Spruch  13.09.2013 - 13:34
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 






  
Marli 1095 Sprüche Es war im schönen Karneval,
wo, wie auch sonst und überall,
der Mensch mit ungemeiner List
zu scheinen sucht, was er nicht ist.

Wilhelm Busch erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 9. Januar 1908)
Pfeil Zur Autorenbiographie

Verse Facebook Share
deutscher Spruch  08.09.2013 - 17:08
Spruch-Bewertung: 5,00 Vote:
 



  
Marli 1095 Sprüche Im Traum lag ich am Strand
und sah 'ne Menge Sand.
Ich spürte erst beim Gähnen,
ihn zwischen meinen Zähnen.

Marliese Zeidler erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Verse Facebook Share
deutscher Spruch  03.09.2013 - 23:49
Spruch-Bewertung: 8,00 Vote:
 



  
Marli 1095 Sprüche Als Rentner muss man nicht resignieren,
einfach das Leben weiter "studieren".
Damit hält sich ein jeder in Schwung,
wird älter, doch der Geist bleibt jung.

Marliese Zeidler erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Verse Facebook Share
deutscher Spruch  03.09.2013 - 23:47
Spruch-Bewertung: 8,88 Vote:
 



  
Black Diamond 43 Sprüche Wenn bunt die Blätter sich verfärben,
die Tage immer kürzer werden,
beginnt die dunkle Jahreszeit,
der Winter ist nun nicht mehr weit.
Verse Facebook Share
deutscher Spruch  29.08.2013 - 10:08
Spruch-Bewertung: 8,00 Vote:
 



  
Wolfgang Kreiner 867 Sprüche Vertrauen:
Ein Blick in deine Augen
schien mich aufzusaugen,
Verbitterung entfernen,
Vertauen zu lernen,
Schlechtes zu vergessen,
als wenn nie besessen!

Wolfgang Kreiner erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Pfeil Zur Autorenbiographie

Verse Facebook Share
deutscher Spruch  25.08.2013 - 11:22
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Wolfgang Kreiner 867 Sprüche Prozess:

Am Anfang war es Spiel,
doch daraus wurde viel,
Spielerei mit Feuer,
jetzt ist mir nicht geheuer,
brenn' ich doch lichterloh,
weiß nicht auszublasen - wo?

Wolfgang Kreiner erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Pfeil Zur Autorenbiographie

Verse Facebook Share
deutscher Spruch  25.08.2013 - 11:19
Spruch-Bewertung: 7,00 Vote:
 



  
Talnop 2504 Sprüche Was schürt Verrohung Aggression,
sozialem Unterschied zum Hohn,
mehr Leistungsdruck Erwartungslohn.

Karl Talnop erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Verse Facebook Share
deutscher Spruch  11.08.2013 - 23:58
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Talnop 2504 Sprüche Da vorn der fährt nur Hundert,
was mich doch so sehr wundert.
Die Straße kurvig aber frei,
der Fuß so schwer wie reines Blei.
Hemmungen hab ich keine,
aggressiv sind meine Beine.
Lässt sich machen doch viel mehr,
ich rase los und irr mich sehr.
Zehn Sekunden hätt' das gebracht,
ich im Rollstuhl, er gut Nacht.

Karl Talnop erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Verse Facebook Share
deutscher Spruch  11.08.2013 - 23:54
Spruch-Bewertung: 7,00 Vote:
Autofahren, Behinderung 



  
Talnop 2504 Sprüche Das 21. Jahrhundert mit Reichtum benannt,
eine Nationenschmelze es sieht im globalen Land.
So schmilzt auch die Kultur im Tiegel der Rassen,
die Wirtschaft grinst und kann es nicht lassen,
den sozialen Gedanken auf ewig zu hassen.
Ein riesiger Markt die Gesetze in Not,
mit billigen Kräften aus Angst vor dem Tod.
Konkurrenz und Dynamik lassen keine Wahl,
nicht haltbar das Soziale nur eine Qual.
Mit dem Reichtum geht das Elend Hand in Hand,
es sei der Preis für den Wohlstand im ganzen Land.
Geld und Wirtschaft so schwebt der globale Greif,
unter sich das Volk mit dem Armutsreif.

Karl Talnop erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Verse Facebook Share
deutscher Spruch  11.08.2013 - 23:43
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Talnop 2504 Sprüche Die Mutter einst das Leben gab,
nun ist sie alt und nah dem Grab,
das Kind es pflegt die Mutter lieb,
das Leben gibt ihm Hieb auf Hieb,
das Kind wohl auf der Strecke bleibt,
das Leben es in Sorgen treibt,
doch ist von außen diese Sicht,
verborgene Weisheit hat die Pflicht,
die ständige Nähe zu Alter und Tod,
macht ihn reifer nimmt Angst und Not,
viele Dinge des Lebens,
die er vorher gesucht vergebens,
die sieht und achtet er nun,
sozial empfindsamer auch sein Tun,
so bleibt er nicht nur auf der Strecke,
er pflückt die Früchte an jeder Ecke.

Karl Talnop erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Verse Facebook Share
deutscher Spruch  08.08.2013 - 14:04
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Blood 899 Sprüche Du bist das Ass der Asse.
Du bist ganz einfach Superklasse.
Und ohne dich wär leer mein Leben
– was heißen soll: ich mag dich eben!
Verse
Freundschaft
Facebook Share
deutscher Spruch  01.08.2013 - 23:37
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
Poesiealbum 






  
Blood 899 Sprüche Der küssende Keusche vermeidet jegliche Geräusche.
Die einen kurz, die anderen länger,
die längsten nennt man Dauerbrenner,
kurzum ein Kuss ist,
wenn zwei Lippenlappen in der Liebe aufeinanderklappen.
Verse
Fun
Facebook Share
deutscher Spruch  31.07.2013 - 21:58
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote: