direkt zum Inhalt direkt zum Menü direkt zur Kategorieauswahl



exit

Kommentare zum Spruch

Lord Bhonsai 248 Sprüche 06.10.2004 - 22:29   deutscher Spruch Facebook Share
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
der ist nicht tot, der ist nur fern;
tot ist nur, wer vergessen wird

Immanuel Kant erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 12. Februar 1804)
Pfeil Zur Autorenbiographie
Trauer & Trost



Pfeil Einen neuen Kommentar eintragen


Kommentare zu diesem Spruch
Fr, 21. Januar 2011, 21:22
Tanja 5451 Sprüche
offline offline
Avatar
Wenn ihr mal einen ähnlichen Spruch suchen solltet:

Wenn Menschen die Welt verlassen und Dinge zurücklassen,
so bleibt ein kleiner Teil ihres Wesens an den Stücken hängen,
wie Fingerabdrücke
(Spruch 4398)


Das einzig Wichtige im Leben
sind Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen,
wenn wir ungefragt weggehen
und Abschied nehmen müssen

Albert Schweitzer
(Spruch 16546)


Ein Mensch ist nicht tot,
solange er in unserem Herzen,
in unserer Erinnerung weiterlebt.
(Spruch 28094)


Ein Mensch ist nicht tot,
solange man noch an ihn denkt.
(Spruch 15225)


Die Toten sind erst dann tot,
wenn wir sie endgültig vergessen haben
(Spruch 6663)

Signatur

Hope is the biggest lie there is, and it is the best.
We have to keep going as if it all mattered, or else we wouldn't keep going at all.
Allie Keys in "Taken"






Neuen Kommentar eintragen


  






Sprüche


Sprüche pro Seite: « ‹  ... 4350 4351 4352 4353 4354 4355 4356 4357 4358 4359 4360 ...  › »
Sortierung: Datum down - User - Bewertung - Autor - Sprache - Spruch - Kommentare 71.444 Sprüche auf 7.145 Seiten


  
Tanja 5451 Sprüche Es gibt keine unschuldigen Menschen.
Gib mir sechs Strophen,
geschrieben von dem ehrlichsten Menschen,
so finde ich darin einen Grund ihn zu erhängen.

Tomás de Torquemada zu einem jungen Bischof
Charakter Facebook Share
deutscher Spruch  30.01.2010 - 16:15
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
Anekdoten, Zitate 






  
Tanja 5451 Sprüche Abraham Lincoln arbeitete als Rechtsanwalt,
bevor er in die Politik ging.
In seiner ersten Kanzlei wurde er nur mit Fällen betreut,
die als verloren betrachtet wurden.
So sollte er einmal einen Mann verteidigen,
der des Mordes angeklagt war.
Da sieben Zeugen auftraten,
die übereinstimmend die Umstände der Tat beschrieben
und erklärten, dass sie im hellen Mondlicht
den Angeklagten genau erkannt hatten,
schien auch dieser Fall verloren.
Lincoln hörte sich in Ruhe die Zeugen an,
reichte zum Schluss dem Gericht einen Mondkalender,
der zeigte, dass in der Mordnacht Neumond geherrscht hatte,
und gewann damit seinen ersten Fall.

Abraham Lincoln erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 15. April 1865)
Pfeil Zur Autorenbiographie

Erfolg Facebook Share
deutscher Spruch  30.01.2010 - 16:10
Spruch-Bewertung: 9,33 Vote:
Anekdoten, Politik, Zitate 



  
Tanja 5451 Sprüche Die britische Königin Victoria
stand als Mädchen und Thronfolgerin
unter der Obhut einer strengen Erzieherin,
die ihr nicht erlaubte, Tee zu trinken,
weil der das Herz angreifen würde
und durfte die Times nicht lesen,
damit sie kein ungebührliches Wort gegen die Regierung lese.
Kaum hatte sie den Thron bestiegen,
da befahl sie einem Diener, eine Tasse Tee mit Rum
und die neueste Nummer der Times zu bringen.
Als ihr Befehl ausgeführt wurde,
ließ sie lächelnd beides wieder forträumen
und sagte zu ihrer Umgebung:
"Ich wollte nur einmal sehen,
ob ich nun tatsächlich die Macht habe."
Erfolg Facebook Share
deutscher Spruch  30.01.2010 - 16:06
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
Anekdoten, Politik, Zitate 



  
Tanja 5451 Sprüche Shaw schrieb Winston Churchill,
der gerade von seinem Amt zurücktreten musste:
"Sehr geehrter Herr Prime Minister,
am nächsten Samstag wird mein neues Stück uraufgeführt.
Dazu möchte ich Sie herzlich einladen.
Beiliegend zwei Karten.
Eine für Sie, die andere für einen Freund
— falls Sie einen haben."
Churchill antwortete:
"Sehr geehrter Mr. Shaw, haben Sie Dank für Ihre Einladung.
Ich würde allerdings lieber zur Zweitaufführung kommen
— falls Sie eine erleben."

Winston Churchill
Gemeines Facebook Share
deutscher Spruch  30.01.2010 - 16:03
Spruch-Bewertung: 7,80 Vote:
Anekdoten, Zitate 



  
Tanja 5451 Sprüche Im November 1918 stürzte das Deutsche Reiche ins Chaos,
der Erste Weltkrieg war verloren,
der Kaiser wurde zum Rücktritt gezwungen,
Sozialisten und Kommunisten kämpften um die Macht
in der zukünftigen Republik.
Als eine Gruppe bewaffneter Kommunisten
den Reichstag stürmen wollten,
stießen sie auf der Wiese davor auf ein Schild
mit der Aufschrift:
"Die Herren Revolutionäre werden gebeten,
den Rasen nicht zu betreten".
Die Kommunisten hielten sich daran
und stürmten den Reichstag über den Fußweg.

Lenin erklärte von da an bei jeder Gelgenheit:
"Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas,
wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen,
kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!"
Wege Facebook Share
deutscher Spruch  30.01.2010 - 16:00
Spruch-Bewertung: 6,25 Vote:
Anekdoten, Zitate, Kommunismus 



  
Tanja 5451 Sprüche Als Theodore Roosevelt im Jahr 1901 für die Republikaner kandidierte,
wurde er bei einer Wahlversammlung
durch einen Zwischenrufer unterbrochen:
"Mich überzeugen Sie nicht. Ich bin Demokrat."
Freundlich fragte Roosevelt, warum der Störer Demokrat sei.
Dieser antwortete, dass schon sein Großvater
und sein Vater Demokraten waren.
Darauf sagte Roosevelt:
"Schön, also gesetzt den Fall, Ihr Großvater war ein Esel
und Ihr Vater war auch ein Esel. Was wären Sie dann?"
Mit dieser Frage hatte Roosevelt die Lacher auf seiner Seite,
doch da kam eine Antwort,
mit der er nicht gerechnet hatte:
"Dann wäre ich ein Republikaner."

Theodore Roosevelt erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 6. Januar 1919)
Miteinander Facebook Share
deutscher Spruch  30.01.2010 - 15:58
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
Anekdoten, Politik, Zitate 



  
Tanja 5451 Sprüche Als Konrad Adenauer mit bayrischen Partnern verhandelte,
ging es sehr hitzig zu.
Schließlich meinte eine echt bayrische Stimme:
"Mir san aber net herkommen, Herr Bundeskanzler,
damit dass wir einfach zu allem Ja und Amen sagen."
Der Kanzler schmunzelte und antwortete:
"Das ist auch gar nicht nötig, meine Herren.
Mir genügt es schon, wenn Sie Ja sagen."

Konrad Adenauer
Miteinander Facebook Share
deutscher Spruch  30.01.2010 - 15:54
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
Anekdoten, Politik, Zitate 



  
Tanja 5451 Sprüche Der britische Journalist Arthur Ransome,
der sich längere Zeit in der Sowjetunion umgesehen hatte,
fragte einmal Lenin:
"Woher, Mister Lenin,
nehmen Sie nur die Kraft zu Ihrem Lachen?"
Lenin dachte ein wenig nach, dann sagte er schließlich:
"Aus dem Lachen unseres Volkes."
Ransome entgegnete:
"Es lacht aber noch nicht oft Ihr Volk,
sozusagen erst mit halber Kraft.
Woher nehmen Sie die andere Hälfte?"
Diesmal antwortete Lenin sofort und lachte dabei:
"Aus dem Weinen unserer Gegner."

Wladimir Iljitsch Lenin erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 21. Januar 1924)
Glück Facebook Share
deutscher Spruch  30.01.2010 - 15:49
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
Anekdoten, Politik, Zitate, Kommunismus 



  
Tanja 5451 Sprüche Bertolt Brecht verwendete gerne
Goethe-Zitate in seinen Schulaufstätzen,
die seine Ansichten zu unterstützen schienen.
Nie erkannte jemand, dass Brecht diese Zitate frei erfand,
da sich kein Lehrer sicher sein konnte,
alle Zitate von Goethe zu kennen,
und dies zugeben wollte.

Bertolt Brecht
Sonstiges Facebook Share
deutscher Spruch  30.01.2010 - 15:29
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
Anekdoten, Zitate 






  
Tanja 5451 Sprüche Zu Berthold Brecht kam einmal ein junger Mensch und sagte:
"Ich habe viele Ideen in meinem Kopf
und könnte einen guten Roman schreiben.
Ich weiß nur nicht, wie ich anfangen soll."
Brecht lächelte und antwortete:
"Das ist sehr einfach.
Am besten fangen Sie in der linken, oberen Ecke des Blattes an."
Ironie Facebook Share
deutscher Spruch  30.01.2010 - 15:29
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
Anekdoten, Zitate