direkt zum Inhalt direkt zum Menü direkt zur Kategorieauswahl



exit

Kommentare zum Spruch

Jessie 1825 Sprüche 25.11.2004 - 17:48   deutscher Spruch Facebook Share
Eines Tages
werden die Computer auf den Menschen verzichten können
Ironie - Weisheiten



Pfeil Einen neuen Kommentar eintragen


Kommentare zu diesem Spruch
Sa, 27. März 2010, 17:39
Jingle 799 Sprüche
offline offline
Avatar
Ohhhh jaaa ... ich selbst erwarte immernoch den Tag, wo die Computer die Welt übernehmen :-p:-( Dass es geschehen wird, glaube ich recht sicher. Die Frage ist nur, wann? Und ob ich da noch lebe oder nicht mehr ...





Neuen Kommentar eintragen


  






Sprüche


Sprüche pro Seite: « ‹  ... 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 ...  › »
Sortierung: Datum - User - Bewertung - Autor - Sprache - Spruch down - Kommentare 67.947 Sprüche auf 6.795 Seiten








  
Volker Harmgardt 1129 Sprüche (...) Es sieht so aus,
als könne aus dem Getriefe
niemals etwas Klares
herauskommen.

1911 hatte Lovis Corinth (1858-1925) einen
schweren Schlaganfall und konnte danach
nur unter beschwerlichen Mühen weiterarbeiten.

Lovis Corinth
Ironie Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  20.05.2017 - 11:57
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Volker Harmgardt 1129 Sprüche (...) Man muss die Menschheit lieben,
um in das eigentümliche Wesen jedes
einzudringen, es darf einem keiner zu
gering, keiner zu hässlich sein, erst
dann kann man sie verstehen.

Georg Büchner
Weisheiten Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  29.05.2017 - 17:33
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Volker Harmgardt 1129 Sprüche (...) vereinigt stehen Süd und Norden;
Du bist im ruhmgekrönten Morden,
das erste Land der Welt geworden:
Germania, mir graut vor dir (...)

Bittere Zeitgedichte, vor allem der Krieg
gegen Frankreich provoziert Herwegh
zu diesen Zeilen.

Georg Herwegh
Zeit Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  29.05.2017 - 12:34
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Volker Harmgardt 1129 Sprüche (...) Wie immer fühle ich aber auch eine endlose
Traurigkeit, die meine Seele beschleicht, ein
unbeschreibliches Verlangen nach etwas, das
ich nicht in Worte fassen kann, Wehmut über
ein Woanders, das ich nicht benennen kann (...)

Isabelle Eberhardt
(1877-1904)

Isabelle Eberhardt
Tiefsinniges Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  01.07.2018 - 14:13
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Volker Harmgardt 1129 Sprüche (...) Zeit nach Hause zu gehen & Abendessen
zu kochen & die romantschen Kriegsnachrichten
im Radio zu hören (...)


(Aus: Mein trauriges Ich/NY 1958)

Allen Ginsberg
Tiefsinniges Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  22.05.2017 - 20:06
Spruch-Bewertung: 9,50 Vote:
 



  
Calleigh 810 Sprüche (...)Und aus Gewissen wurde irgendwann
nur noch Wissen, sodass die gesamte
Moral darunter leiden musste...

"Die Evolution des Menschen"von Calleigh J. Sanders
Charakter Facebook Share
deutscher Spruch  05.02.2014 - 18:21
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
erka 4061 Sprüche (Der adelige Rat:)
Mein Vater war ein Reichsbaron!
Und Ihrer war, ich meine ...?

(Der bürgerliche Rat):
So niedrig, dass, mein Herr Baron,
ich glaube, wären Sie sein Sohn,
Sie hüteten die Schweine.

Johann Heinrich Voß
Gemeines Facebook Share
deutscher Spruch  04.07.2011 - 17:44
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Calleigh 810 Sprüche (Ich) muss dir was sagen,
es hat mit (Liebe) zu tun.
Auch wenn es (Dich) nicht interessiert,
lies das in den Klammern!
Liebe Facebook Share
deutscher Spruch  15.10.2013 - 17:41
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 






  
Nischa 939 Sprüche (Semper) aliquid haeret

(Etwas bleibt (immer) hängen.)

Francis Bacon von Verulam erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 9. April 1626)
Weisheiten Facebook Share
lateinischer Spruch  15.07.2006 - 00:02
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
Zitate