direkt zum Inhalt direkt zum Menü direkt zur Kategorieauswahl



exit

Kommentare zum Spruch

erka 4062 Sprüche 23.10.2010 - 09:36   deutscher Spruch Facebook Share
Trüge gern noch länger des Lehrers Bürden,
wenn Schüler nur nicht gleich Lehrer würden.

Johann Wolfgang von Goethe erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 22. März 1832)
Pfeil Zur Autorenbiographie
Tiefsinniges



Pfeil Einen neuen Kommentar eintragen


Kommentare zu diesem Spruch
Sa, 23. Oktober 2010, 09:38
erka 4062 Sprüche
offline offline

Mit diesem epigrammatischen Stoßseufzer zog sich Goethe von dem jungen Schopenhauer zurück.





Neuen Kommentar eintragen


  






Sprüche


Sprüche pro Seite: « ‹  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ...  › »
Sortierung: Datum down - User - Bewertung - Autor - Sprache - Spruch - Kommentare 77.367 Sprüche auf 7.737 Seiten


  
Kühn-Görg Monika 3073 Sprüche Alter Falter
Wenn der Mensch den Mutterleib verlässt,
hat er sich das Licht der Welt erpresst.
Er hat jetzt zwar das Leben gewonnen,
doch es ist von Seidenfäden umsponnen.
In diesem Kokon aus Fürsorge und Liebe,
er gerne noch etwas länger bliebe.
Man ist wie in der Natur,
eine schöne Larve in einer Puppe nur.
Es gilt sich zu entpuppen und entfalten
und eine Metamorphose zu gestalten.
Der Mensch sitzt in dieser Phase
in einer undurchdringlichen Blase.
Man ist noch Kind und nicht erwachsen
und die Flügel müssen noch wachsen.
Will man das raupenhafte Dasein verlassen.
werden die Farben der Kindheit verblassen.
man wird zum bunten flatterhaften Falter,
erreicht der Mensch das jugendliche Alter.
Der entwickelt sich dann vor allen Dingen
zu einem Wesen mit starken Schwingen.
Wenn der Mensch dann ausgereift,
und das Alter nach ihm greift,
bleibt zwar sein Geist noch wach,
doch seine Flügel werden schwach.
So ist man im Alter ein faltiger Falter,
doch immer noch eigener Lebensgestalter.

Kühn-Görg Monika erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Pfeil Zur Autorenbiographie

Metaphern Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  17.05.2022 - 11:17
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 






  
Arne Arotnow 975 Sprüche Ärzte sind Halbgötter in Weiß,
Journalisten Götter schwarz auf weiß.

Arne Arotnow erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Weisheiten Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  16.05.2022 - 20:33
Spruch-Bewertung: deakt. Vote:
 



  
Dirk Kreuter 17 Sprüche Coca-Cola verkaufte in seinem 1. Jahr nur 9 Flaschen pro Tag.
Heute sind es mehr als 1,7 Milliarden pro Tag.
Erfolg Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  16.05.2022 - 12:53
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Dirk Kreuter 17 Sprüche Bücher erreichen Stellen, da kommt der Fernseher gar nicht hin.
Sonstiges Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  16.05.2022 - 12:52
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  



  
Dirk Kreuter 17 Sprüche Teuer? Das ist doch nicht teuer! Überlegen Sie mal,
was ein Flugzeugträger kostet!
Trauer & Trost Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  16.05.2022 - 12:50
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Dirk Kreuter 17 Sprüche Konzentriere dich im Vertrieb auf
Einkommen-produzierende-Tätigkeiten!
Ratschläge Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  16.05.2022 - 12:50
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Kühn-Görg Monika 3073 Sprüche Sprachlaut
Jede Sprache sich phonetisch aufbaut,
durch ihren verschiedenen Sprachlaut.
Die Sprachlaute, im Mutterleib empfangen,
konnten so in unser Gehör gelangen.
Später lernen wir dann irgendwann,
dass man sie unterscheiden kann.
Mit der Zeit ist es dann soweit,
dass man Sprachlaute aneinanderreiht.
Aus Sprachlauten, die zusammengefügt,
letztendlich eine Sprache entsteht.
Nur durch Zuhören wird es gelingen,
es zu einer kompletten Sprache zu bringen.

Kühn-Görg Monika erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Pfeil Zur Autorenbiographie

Miteinander Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  16.05.2022 - 11:49
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Kühn-Görg Monika 3073 Sprüche Sprachkunde
Die Sprache zu erkunden, kann sich lohnen,
viele Geheimnisse in ihr wohnen.
Die Sprache konnte sich mit der zeit entfalten,
alte Begriff sind in ihr enthalten.
Viele Ausdrücke wir heute benennen,
ohne deren Ursprung zu kennen.
Man hasst etwas wie die Pest,
sich heute noch verwenden lässt.
Ist etwas ellenlang, man vergisst,
dass man heute nicht mehr mit Ellen misst.
Kaum jemand noch ein Pferd besitzt,
doch auf dem hohen Ross man immer noch sitzt.

Kühn-Görg Monika erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Pfeil Zur Autorenbiographie

Miteinander Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  16.05.2022 - 11:44
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 






  
Kühn-Görg Monika 3073 Sprüche Sprachgut
Auf jede Sprache wird besonders geachtet,
weil man sie als Sprachgut betrachtet.
Seine Sprache muss man pflegen
und großen Wert auf die Erhaltung legen.
Die Sprachen sollte man als Sprachgut erhalten,
anstatt sie total umzugestalten.
Eine Sprache verliert oft ihr Gesicht,
wird sie mit fremden Ausdrücken vermischt.
Jedes Volk man an der Sprache erkennt,
durch sein Sprachgut ist es präsent.
Jeder kann sein Sprachgut pflegen
und Wert auf gepflegte Sprache legen.
Das Sprachgut wird oft sehr verletzt,
werden Worte durch fremde ersetzt.
Wenn Begriffe aus der Sprache verschwinden,
kann das die Verarmung der Sprache verkünden.

Kühn-Görg Monika erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Pfeil Zur Autorenbiographie

Miteinander Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  16.05.2022 - 11:34
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 


Sprüche pro Seite: « ‹  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ...  › »