direkt zum Inhalt direkt zum Menü direkt zur Kategorieauswahl



exit

Kommentare zum Spruch

erka 4062 Sprüche 16.09.2011 - 10:16   deutscher Spruch Facebook Share
Tapferkeit ist keine Tugend,
höchstens ein Tugendmittel,
eigentlich eine Temperamentseigenschaft
und mit größter Nichtswürdigkeit verträglich.

Arthur Schopenhauer erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 21. September 1860)
Pfeil Zur Autorenbiographie
Tiefsinniges



Pfeil Einen neuen Kommentar eintragen


Kommentare zu diesem Spruch
Fr, 16. September 2011, 10:31
erka 4062 Sprüche
offline offline

Doch, da ist viel dran.
Fr, 16. September 2011, 16:07
Tanja 5431 Sprüche
offline offline
Avatar
Hm. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob das meine Privatmeinung ist, aber ich habe Tapferkeit (im Gegensatz zu Mut) immer als etwas gesehen, dass nur "erträgt".

Jemand Mutiges stürzt sich in irgendwelche Gefahren und möchte das von sich aus (auch, wenn vielleicht nicht nötig ist... aber da ist die Grenze zum Leichtsinn).

Jemand Tapferes akzeptiert, dass etwas Unangenehmes auf ihn zukommt, wehrt sich aber nicht dagegen und weicht dem auch nicht aus, weil er weiß, dass es einen Sinn hat, das durchzustehen.

Somit: Ich könnte verstehen, wenn man Mut nur als "Tugendmittel" versteht. Es kommt ja nicht darauf an, der Gefahr zu trotzen, sondern damit etwas Sinnvolles zu bewirken. Es muss schon ein Grund (und somit vielleicht eine Tugend, wie Gerechtigkeit) dahinter stehen.

Aber Tapferkeit würde ich auch so in die Reihe der Tugenden aufnehmen. Das ist wie Contenance oder Ataraxie oder einfach Selbstbeherrschung. Man unterstellt sich nicht seinen Affekten, sondern man begegnet den schwierigen Dingen erstmal ruhig und besonnen.
Ich sehe nichts, was daran "unwürdig" ist.
Signatur

Hope is the biggest lie there is, and it is the best.
We have to keep going as if it all mattered, or else we wouldn't keep going at all.
Allie Keys in "Taken"

So, 18. September 2011, 11:08
erka 4062 Sprüche
offline offline

Du hast recht, Tanja.

Zu kritisieren ist nur jeneTapferkeit, die Du im zweiten Absatz Deines schönen Beitrags ansprichst.
Mo, 19. September 2011, 18:09
erka 4062 Sprüche
offline offline

Interessant und diskussionswürdig, was Josef Rattner schreibt:

"[...] Mut [...] ist jene Eigenschaft, die es dem Menschen ermöglicht, 'das sozial-kulturell Schwierige zu tun'.
Alle anderen Tapferkeitsbestimmungen fallen hierbei außer Betracht; militärische Leistungen z. B. haben in der Regel eine ganz andere Grundlage, sei es etwa der vorangehende Drill, der Lebensüberdruss, kindische Eitelkeit und Masochismus."
In. Josef Rattner, Charakterstudien, Berlin 1996, S. 232)





Neuen Kommentar eintragen


  






Sprüche


Sprüche pro Seite: « ‹  ... 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 ...  › »
Sortierung: Datum down - User - Bewertung - Autor - Sprache - Spruch - Kommentare 68.486 Sprüche auf 6.849 Seiten


  
Arne Arotnow 437 Sprüche Weiße Weihnachten in Deutschland? Mal wieder Fehlanzeige.
Aber immerhin gelbe Weihnachten – wegen der ganzen DHL-Autos.

Arne Arotnow erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Sonstiges Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  24.12.2018 - 23:17
Spruch-Bewertung: deakt. Vote:
 






  
Franz Schmidberger 223 Sprüche Wir sind unser Leben lang Untergebene,
gleich welchen Status wir haben.

Franz Schmidberger erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Pfeil Zur Autorenbiographie

Tiefsinniges Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  23.12.2018 - 21:50
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Franz Schmidberger 223 Sprüche Glück ist der Indikator
zu mehr Lebensqualität.

Franz Schmidberger erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Pfeil Zur Autorenbiographie

Glück Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  23.12.2018 - 21:47
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Renate Backhaus 188 Sprüche “Fahrräder
mögen sich ändern,
aber Radfahren
ist zeitlos.”

Zapata Espinoza
Ratschläge Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  23.12.2018 - 19:00
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Kevin Dennis Warum rapp' ich nur von Zizzies machen und
Schlampen, die ich bums weil
Alle meine Fans sind maskuline Jungs - JA JA

SSIO
Erfolg Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  23.12.2018 - 14:27
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  



  
Luise WEIHNACHTSZEIT - DU SCHÖNE ZEIT



Die Tage sind kürzer..

die Nächte sind kälter..

der Himmel so oft - sternenklar...



Die Weihnachtszeit ist wieder da...



Menschenschlangen an den Kassen,

Parkplatz-Suche massenhaft,

Weihnachtsbaum gesucht - gefunden..

bevor der Nachbar ihn sich schnappt.



Mittags schließen die Geschäfte -

Schluss mit Stress und dem Gehetze..



Zuhaus' erstrahlt mit hellem Schein -

mein Weihnachtsbaum - so schön er kann.



Mit bunten Kugeln und viel Liebe -

im Hintergrund die Weihnachtslieder..

Sollten wir eins nicht vergessen -

es zählen nicht nur die Geschenke.



Das wichtigste ist und war schon immer -



IN UNSEREN HERZEN WOHNT DIE LIEBE!.

Luise Schoolmann erlaubterlaubtDieser Spruch kann von dir mit Angabe des Autoren frei verwendet werden.
Liebe Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  23.12.2018 - 13:38
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Arne Arotnow 437 Sprüche Auch in den letzten dreißig Jahren hatte es der Bergmann schwer,
schließlich durfte er unter Tage acht Stunden lang nicht rauchen.

Arne Arotnow erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Sonstiges Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  22.12.2018 - 20:39
Spruch-Bewertung: deakt. Vote:
 



  
Renate Backhaus 188 Sprüche Man kommt weiter
wie geschmiert,
wenn man
richtig delegiert.

Büroweisheit
Weisheiten Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  21.12.2018 - 15:46
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 






  
Arne Arotnow 437 Sprüche Vergangnes darf den Menschen nicht verdrießen,
da’s ihm zu ändern keinesfalls gelingt.
Die Zukunft lässt sich nicht sogleich erschließen
und selten ist gewiss, was sie erbringt.
Man kann den Augenblick nur jetzt genießen,
indem man dankbar ihn sofort verschlingt.
Denn zwischen dem Vorhin und Bald zu leben,
ist einzig das, was wirklich ist gegeben.

Arne Arotnow erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Verse Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  20.12.2018 - 20:20
Spruch-Bewertung: deakt. Vote: