direkt zum Inhalt direkt zum Menü direkt zur Kategorieauswahl

0 User und 9 Gäste online
Spruch-Kategorien anzeigen



exit

Kommentare zum Spruch

erka 4061 Sprüche 28.02.2013 - 18:46   deutscher Spruch Facebook Share
Du, von dem ich nicht weiß, wer du bist, [...]
was habe ich dir getan, dass du mich jagst [...]?
Ich bitte dich, bitte dich so sehr,
bitte dich um alles in der Welt,
höre auf,
mich mit Furcht zu plagen,
mich mit Angst zu peitschen,
mich mit Jammer zu geißeln,
da ich dir doch nichts zuleide tat.

Hermann Löns erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 26. September 1914)
Pfeil Zur Autorenbiographie
Tiefsinniges



Pfeil Einen neuen Kommentar eintragen


Kommentare zu diesem Spruch
Do, 28. Februar 2013, 18:48
erka 4061 Sprüche
offline offline

Das ist ein ganz anderer Löns, als man in landläufig kennt. Dieser ganz andere Löns lebt jenseits von allem Juchheirassa.
Fr, 1. März 2013, 18:16
erka 4061 Sprüche
offline offline

Ähnlich wie vorstehend Löns klagte mal Johann Christian Günther (1695 - 1723):

Ach Gottt, mein Gott,erbarme dich!
Was Gott? Was mein? Und was erbarmen?
Die Schickung peitscht mit ausgestreckten Armen
und über mich
und über mich allein
kommt weder Tag noch Sonnenschein,
der doch sonst auf Erden
auf Gut und Böse fällt.





Neuen Kommentar eintragen


  






Sprüche


Sprüche pro Seite: « ‹  ... 673 674 675 676 677 678 679 680 681 682 683 ...  › »
Sortierung:  Datum down  - User - Bewertung - Autor - Sprache - Spruch - Kommentare 67.085 Sprüche auf 6.709 Seiten








  
Coquerelle 1800 Sprüche Ein jeder ist Dir
auf irgendeinem Gebiet
überlegen und von jedem
kannst Du etwas lernen.

Ralph Waldo Emerson erlaubterlaubtDer Spruch darf mit Autorenangabe frei verwendet werden, da die urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist († 27. April 1882)
Pfeil Zur Autorenbiographie

Miteinander
Ratschläge
Charakter
Facebook Share
deutscher Spruch  15.04.2016 - 11:03
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
buki 3755 Sprüche Die meisten Menschen leben von der Annahme,
dass sie eine Ausnahme seien.

Gerhard Uhlenbruck
Miteinander Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  14.04.2016 - 13:43
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Talnop 2415 Sprüche An der Börse gibt es keine Wertschöpfung,
lediglich virtuelle und deren Umverteilung.
So steigt der Preis durch gegenseitiges
überbieten und zum Schluss haben alle
Gewinn gemacht und die Gemeinschaft
kommt für den Schaden auf.

Karl Talnop erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Tiefsinniges Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  14.04.2016 - 12:48
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Coquerelle 1800 Sprüche Der Unterschied
zwischen einem Theater und einem Irrenhaus
besteht darin, dass im Irrenhaus
der Direktor normal ist.

Helmuth Lohner
Ironie
Sonstiges
Metaphern
Facebook Share
deutscher Spruch  14.04.2016 - 12:42
Spruch-Bewertung: 9,50 Vote:
 



  
Talnop 2415 Sprüche Wir tun immer so vernünftig,
und heizen uns doch ständig an,
und die Folgen unserer Wünsche und Taten
werden immer grauenvoller.

Karl Talnop erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Tiefsinniges Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  14.04.2016 - 12:41
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Talnop 2415 Sprüche Wenn es uns in der Wirtschaft gelingt,
das sich Gewinn und Ethik
friedlich die Hände reichen,
dann sind wir einen gehörigen Schritt weiter.

Karl Talnop erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Tiefsinniges Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  14.04.2016 - 12:39
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Talnop 2415 Sprüche Es gibt Leute
die haben sich totgeschuftet,
aber keine
die sich glücklich gearbeitet haben.

Karl Talnop erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Fun Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  14.04.2016 - 12:36
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 



  
Talnop 2415 Sprüche Der Mensch
Er strebt nach Individualismus, und äfft nur nach.
Er strebt nach Freiheit, baut ständig an seinem Käfig.
Er meint seinen Kopf frei nutzen zu können,
und erkennt nicht die anerzogenen Muster.
Der Vogel in den Lüften strebt nicht
nach diesen Dingen, er hat sie einfach.
Der Mensch strebt nur danach weil er
all das einmal hatte und nun vermisst.

Karl Talnop erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Tiefsinniges Facebook Share
nicht einsortierter Spruch  14.04.2016 - 12:34
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 






  
Coquerelle 1800 Sprüche Bei einem verstimmten Pianisten
ist jedes Klavier entschuldigt.

KarlHeinz Karius erlaubterlaubtNichtkommerzielle Verwendung des Spruches mit Autorenangabe ausdrücklich erlaubt
Pfeil Zur Autorenbiographie

Ironie
Sonstiges
Wortspiele
Facebook Share
deutscher Spruch  14.04.2016 - 12:27
Spruch-Bewertung: 0,00 Vote:
 


Das Spruch-Archiv weiterempfehlen